Ob das Autoren und Agenten wissen?

Ernst Jünger schreibt in „Autor und Autorschaft“:

„Gaston Gallimard sagte mir einmal: ‚Ein gutes Buch ist unverkäuflich – wie eine anständige Frau'“

UND

„Wer sich in der Jugend an Büchern gebildet hat, wiegt sich in zu großen Erwartungen. Er tritt mit idealen Maßen in eine Welt banaler Interessen ein.“