Roman einer großen Liebe

Erste Lesung aus „Das Herz des Hais“ in Sachsenhausen

Obwohl immer noch falsch angekündigt – nämlich mit meinem Roman „Calvinos Hotel“ – wird es am Donnerstag dieser Woche, also am 20. September im Bibliothekszentrum Frankfurt Sachsenhausen, eine erste öffentliche Lesung aus meinem neuen Roman „Das Herz des Hais“ geben. Beginn ist 19:30 Uhr, Ort: Stadtbücherei Frankfurt am Main, Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstraße32, Tel.(069)212 339 58, www.stadtbuecherei.frankfurt.de

Lesung mit falscher Buchankündigung

Ich werde, für mögliche Zuhörer, die wegen des hier angekündigten Buches kommen, natürlich anfangs aus >>>>  „Calvinos Hotel“ lesen, dann jedoch anschließend hauptsächlich aus dem neuen Roman >>>>  „Das Herz des Hais“, der in diesem Herbst zur Buchmesse erscheint und ab sofort vorbestellt werden kann.

Zum Inhalt: Karen reist im Herbst auf die dänische Ostseeinsel Lodyne, auf der sie und ihre ältere Schwester Johanne in der Kindheit stets die Sommermonate bei der Mutter verbracht haben. Johanne, eine international bekannte Malerin, lebt und arbeitet dort heute noch. Die beiden ungleichen Schwestern haben über zwölf Jahre keinen Kontakt mehr miteinander gehabt, und so wird für Karen diese Reise zu einer folgenschweren Begegnung, die sie mit ihrer Kindheit und der außergewöhnlichen Geschichte der Eltern konfrontiert. Der Roman schildert eine dramatische Woche, die das Ende von Karens Ehe bedeutet, die Schwestern miteinander aussöhnt, einem Mann, der Karen zu nahe kommt, den Tod bringt und für sie selbst die Wende ihres Lebens bereit hält.

Der Titel „Das Herz des Hais“ ist dabei, das sei schon hier gesagt, eine Metapher für eine große Liebe, die über den Tod hinaus zu bestehen vermag. „Fischer haben einem Hai das Herz herausgeschnitten und es an Deck geworfen. Es schlug noch acht Stunden lang.“, schreibt Karen, eine der beiden weiblichen Hauptfiguren im Roman, um die Kraft ihrer Liebe auszudrücken.