Das Cover des Regenromans ist da

Venedig, Freitag, 13. Januar 2017, bei 'bird and diz' - Thelonious Monk, Curly Russell
und Buddy Rich spielen auch mit.

Als ich am 27. Dezember das Erscheinen der Verlagsvorschau für das kommende Frühjahr hier im BLOG vermeldete, da existierte das Cover meines neuen Romans noch nicht, sodass wir uns schweren Herzens dafür entschieden, die Vorschau mit einem Cover-Dummy zu versehen. Nun endlich, vierzehn Tage später – ich hoffe, Sie können den Trommelwirbel hören – ist die Entscheidung über das Cover gefallen. Mein neuer Roman „Der Mann, der den Regen fotografierte“ hat also nun ein Gesicht. So schaut es aus.


Ich gab meine Zustimmung zu diesem Cover-Entwurf am Nachmittag um 16 Uhr, während ich bei IKEA saß, wo ich mir ein Stehpult kaufen wollte, was nicht gelang, telefonisch durch. Allen im Verlag wird ein Stein von der Seele gefallen sein; wenn im IKEA-Restaurant ein Fenster offen gewesen wäre, hätte ich es sicher hören können.

Allerdings ging es mir und meiner Liebsten nicht anders, denn ich hatte die gesamte vergangene Woche über nicht mehr arbeiten können, da die Frage des Covers nicht zu meiner Zufriedenheit geklärt war. Dabei war ich mit meinem neuen Manuskript zum Stahlwerkstraßen-Roman im alten Jahr noch so erfolgreich gestartet und hatte bereits die ersten 4 Kapitel schreiben können. Dann kam mit dem Kampf um das richtige Cover für den Regenroman alles durcheinander, meine Arbeit am neuen Manuskript brach ab, und ich lief herum wie ein Zombie auf Urlaub.

Nun gut, das wird ab heute alles vorbei sein. Ab morgen wird die Arbeit wieder beginnen. Ich hoffe, dass ich die versäumten Arbeitstage in etwa aufholen kann, denn ich hatte mir bei Beginn ein Ziel für den Abschluss der ersten vollständigen Niederschrift gesetzt.

Die Sache mit dem Stehpult wird warten müssen. Das ist bedauerlich, aber man kann nicht alles haben. Zumindest ich kann es nicht. Vielleicht tröstet Sie das, falls Ihnen auch irgendetwas fehlt.

Ansonsten wünsche ich Ihnen, dass
Ihr Leben von Leiden frei sein möge

Herzlich, Ihr PHG

PS: Die beiden Linien links auf dem Cover bedeuten nichts, die kommen noch weg.