Peter H. Gogolins LOGBUCH

Mein Autorenshop Der BLOG

Peter H. Gogolins LOGBUCH

Mein Autorenshop Der BLOG

Kurz vor Schluss?

Wiesbaden, Sonntag, 24. September 2017, bei ganz viel Maria Callas auf dem Plattenteller: "A chronology of operatic scenes and arias sung live from the concert stage during the great years, 1949 - 1959. EURIPIDES, ATHENER Er wurde alt zwischen dem lodernden Troja und den Steinbrüchen Siziliens. Er mochte die Höhlen…

Leben im Vorgefundenen

Venedig, Dienstag, 19. September 2017, bei Olivier Messiaens Turangalîla-Symphonie für Klavier, Ondes Martenot und großem Orchester unter Simon Rattle "Sie müssen", sagte Le Duchesse, "an Ihre Jugend anknüpfen. Es ist Zeit. Sie müssen zu Ihren frühen Träumen zurück. Schieben Sie mal Ihren ganzen Kram ... beiseite und schauen nach, wer…

Ekstase muss sein

Venedig, Donnerstag, 14. September 2017, bei Mahlers 4. Sinfonie unter Bruno Walter Sitze etwas auf der Stuhlkante, da ich in der Frühe den einzigen Flug nach München erreichen muss, weiter von dort dann nach Frankfurt und, was immer unsäglich ist, mit der S-Bahn rüberschippern nach Wiesbaden. Man glaubt es nicht,…

… wird kommen über Nacht

Der Junge, der im Haus meiner Eltern lebte, hat graue Haare bekommen. Damals, im zweiten Stock, wo die Dachschräge das Zimmer eng machte trug er Bücher zusammen, stellte sie auf ein Bord und hasste die Tage die ihn von der Zukunft trennten. Auf Fotos schaut er aus dem Schwarzweiß jener…

Woher kommt das?

Wiesbaden, Freitag, 1. September 2017, bei immer noch Bach-Tagen, heute dem vierten und der 'Kunst der Fuge' mit Trevor Pinnock am Cembalo Eine der wiederkehrenden Fragen, mit denen man sich als Autor mitunter so schwer tut, ist die nach dem Ursprung, nach der Herkunft, der Quelle der Ideen, Stoffe usw.…

Die Unkosten reinbekommen

Wiesbaden, Sonntag, 13. August 2017, bei den ersten 5 Symphonien von Hans Werner Henze, unter seinem eigenen Dirigat Am Morgen mit der Liebsten rumgetrödelt, dann unter dem Sonnenschirm gedeckt und gefrühstückt; Wespen mögen Eier. Jetzt Musik, nämlich die frühen Symphonien von 1948 bis 1962 von Henze, und die Gedanken sammeln.…

Das 20. Jahrhundert hören

Wiesbaden, Donnerstag, 27. Juli 2017, bei "La Péri" Dance poem for orchestra von Paul Dukas, unter Ansermet in einer Aufnahme von 1954 Erwachte kurz nach sechs in der Frühe, jemand war mir im Traum gestorben, und ich vermochte nicht mal die Augen zu öffnen, so verkleistert waren sie. Saß, nachdem…

Den Rücken stärkend

Wiesbaden, Mittwoch, 26. Juli 2017, bei etwas Turandot im Internetradio Seit einigen Tagen entsteht in meinem Rücken eine weitere Bücherwand von ca 6 Metern Länge und 2 Metern Höhe, die Arbeit daran steckt mir und der Liebsten als Müdigkeit in den Körpern und als Schmerz in den Händen. Aber es…

Ariadne

Wiesbaden, Donnerstag, 29. Juni 2017   ARIADNE                                        für Maria E.-v.K. Dionysos’ schöne Braut, wer hat sie je besessen, gleich ihm? Das Labyrinth, das Tier, es lebt und war ihr Haus, worin sie schlief mit dem verrückten Gott. Wenn sie fortlief, ist er stets gefolgt, der einzige Gatte, Gott des Unglücks,…

… im Gespräch mit Toren

Wiesbaden, Mittwoch, 31. Mai 2017, mit Giovanni Paisiellos: 'La Serva Padrona' und der Sinfonie Nr.3, op. 29 von Helmut Eder Wer wußte je das Leben recht zu fassen, wer hat die Hälfte nicht davon verloren im Traum, im Fieber, im Gespräch mit Toren ... (August von Platen) In den letzten…

Eine kleine Zeitreise zu van Gogh

Wiesbaden, Freitag, 19. Mai 2017, bei grauem Nieselregen und Musiklosigkeit In den Erinnerungen der Suzanne Valadon lese ich, wie van Gogh erfolglos im Kreis um Lautrec, Degas und Utrillo Fuß zu fassen suchte, die eine gemeinsame Wohnung gemietet hatten. Sie schreibt: "Er kam und schleppte ein schweres Bild mit sich,…

Drei Bücher und ein Todesfall

Wiesbaden, Donnerstag, 18. Mai 2017, bei sehr viel Musik von Béla Bartok, jetzt dem Konzert für Viola und Orchester, op. posth., unter János Ferencsik Schwierige Tage. Ein sehr lieber und wichtiger Mensch ist uns gestorben, was schon jetzt Folgen für unser ganzes Leben hat und in Zukunft haben wird, für…

Ambivalenz und Liebe

Venedig, 30. April 2017, bei Wagners "Tristan und Isolde" unter dem großen Carlos Kleiber mit René Kollo als Tristan Am Morgen im prallen Sonnenschein vorbei am Palazzo Vendramin, in dem Richard Wagner am 13. Februar 1883 starb. Wir sind ja auf der Rückreise, da wir am morgigen 1. Mai Karten…

Und immer wieder die Zeit

Wiesbaden, Freitag 21. April 2017, bei "Antar", dem fälschlich als 2. Symphonie bezeichneten symphonischen Märchen von Nicolai Rimsky Korsakov Oft klage ich ja, dass die Zeit zu schnell vergeht und zugleich die Arbeit nicht voran kommt. Heute stellte ich mit Erstaunen fest, dass manches auch schneller geht, als mein subjektiver…