Literatur

Die Müdigkeit, die unendliche

Donnerstag, 4. März 2021, bei den Alben “Her First Dance” + “Blue Fjord” von Misha Alperin

Hinten steht im Roman als letztes unter dem Text – grob den Werdegang seiner Entstehung dokumentierend – der Vermerk: “Domburg – Schierstein, Aug. 2014 – Sept. 2020”. Seit genau einem Monat sollte das Buch angeblich lieferbar sein. Heute kamen mit der Post gewissermaßen zwei Probeexemplare, eines Soft-, eines Hardcover mit Lesebändchen. Die Bücher sind schön geworden, regelrecht makellos. Aber ich muss gestehen, dass ich angesichts der Bücher spürte, nicht nur fern jeglicher Freude sondern unendliche müde zu sein.

“Nichts weißt du, mein Bruder, von der Nacht” – der zweite Band meiner Romantrilogie “Aus Lügen gemacht”, deren erster Band “Das Herz des Hais” bereits erschienen ist. Die Bücher der Trilogie sind unabhängig von einander zu lesen.

Man wartet halt lange auf etwas. Manchmal zu lange, wie Friedrich Spee zu sagen pflegte, dessen Name allerdings auch nur noch als Markenbezeichnung eines Billig-Waschmittels bekannt ist. Aber damit muss man leben.

Womit ich allerdings nicht leben kann, das ist die Aussicht, in diesem Jahr noch ein weiteres Manuskript zu Veröffentlichung fertig zu machen. Ursprünglich hatte ich ja mal vorgesehen, meinen zweiten Erzählband auf den Band “Isoldes Liebhaber” vom vergangenen August folgen zu lassen. Das verschiebe ich, auf jeden Fall nach 2022.

In diesem Jahr erscheint in Hamburg eh noch das kleine Bändchen “PaarTherapie” und möglicherweise das illustrierte “Lexikon der imaginären Wesen” – beides Bücher, die bereits auf den Weg gebracht sind. Ansonsten werde ich das Jahr damit verbringen, das Tagebuch-Werk zusammenzustellen und in eine druckfähige Form zu bringen. Das muss genügen. Das Manuskript kam gestern bei der Seite 1.160 an; also wird es auf jeden Fall zweibändig werden müssen.

So weit mal, der Tag, der sonnig begann, ist inzwischen grau geworden wie das Fell eines alten Hundes, bald streicht der Regen ums Haus.

Bleiben Sie trotzdem glücklich
wünscht Ihnen Ihr PHG